Kooperationspartner
 
gefördert vom Bmbf

Das KNS wurde bis Ende 2011 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert .

Psyschose-Psyschotherapieforschung

Das KNS arbeitet intensiv mit dem Forschungsverbund Psychotherapie bei Psychosen zusammen.

Psychose Netz EV

Die Arbeit des KNS wird regelmäßig durch den Verein PsychoseNetz e.V. gefördert.

 

 Das KNS bildet den Nukleus der Europäischen Schizophreniegesellschaft
- European Scientific Association on Schizophrenia and other Psychoses (ESAS) -
www.esasnet.eu

Kompetenznetz Schizophrenie (KNS)

Das KNS ist ein Forschungsverbund mit den Zielen

gelber punkt Expertise im Bereich Schizophrenie zu vernetzen

gelber punkt gemeinsam innovative Forschung zu betreiben

gelber punkt wissenschaftliche Erkenntnisse zeitnah in die Versorgung zu transferieren

gelber punkt die Lebensqualität von Menschen mit der Diagnose Schizophrenie zu verbessern

gelber punkt das Wissen über diese psychische Erkrankung bei verschiedenen Zielgruppen zu steigern.

Das KNS besteht seit 1999 und war eines der ersten, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Kompetenznetze in der Medizin.

Die Förderung des KNS durch das BMBF hat erstmals in Deutschland erlaubt:

durch wissenschaftsgetriebene Multizenter-Studien führende Forschungsinstitutionen in größerem Maße untereinander (horizontale Vernetzung) sowie mit einer Vielzahl von Versorgungseinrichtungen (vertikale Vernetzung) kooperieren zu lassen

große, industrieunabhängige Therapieverlaufsstudien bei schizophren Erkrankten durchzuführen

Klientel mit niedriger Prävalenz (z.B. Risikopersonen, Ersterkrankte) durch multizentrische Rekrutierung zu untersuchen

zu hochrelevanten Problemstellungen wie z.B. der Früherkennung und –behandlung, der Behandlungsoptimierung und Qualitätssicherung oder auch der Destigmatisierung schizophren Erkrankter sowohl strukturell (Früherkennungszentren, Aktionsbündnis Seelische Gesundheit) als auch inhaltlich in relativ kurzer Zeit substantielle Beiträge zu leisten.

Nach Ablauf der Förderung durch das BMBF Ende 2011
gelber punkt  Forschen die Protagonisten des KNS weiter zu den Forschungsthemen des Netzwerks
gelber punkt  Werden Instrumente und Maßnahmen der vertikalen Vernetzung (Transfer von Erkenntnissen in die Praxis) entwickelt
gelber punkt  Wurde die Europäisierung des Netzwerks durch Gründung der European Scientific  Association on Schizophrenia and other Psychoses (ESAS)realisiert

  Diskussionsforum
   
 Das Diskussionsforum für Betroffene, Angehörige und interessierte Laien bietet Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch >>>.


  News
    5th European Conference on Schizophrenia Research (ECSR)

Die vom KNS initiierte Kongress-Reihe  -  European Conference on Schizophrenia Research  -  war auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg: Fast 600 Teilnehmer aus mehr als 50 Ländern bestätigen die Akzeptanz und Bedeutung dieses Schizophreniekongresses. Die hohe Qualität des wissenschaftlichen Programms und das inspirierende Umfeld der Konferenz wurde allseits gelobt. Es lohnt sich also schon jetzt, den Termin für die 6. ECSR in 2017 vorzumerken.

SAVE the DATE: 14 - 16. September 2017, Seminaris Science & Conference Center "The Dahlem Cube", Berlin

Das Programm (inkl.  Abstracts) der letzten ECSR sowie weitere Kongressinformationen finden Sie unter http://www.schizophrenianet.eu/

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des Kongresses wurde auch der, vom PsychoseNetz e.V. gestiftete, Aretaeus Preis für junge Nachwuchswissenschaftler, die sich mit Schizophrenie beschäftigen, vergeben. Die Preisträgerin ist Dr. Hellen Fisher vom King's College in London.

Informationen zum Organisator der ECSR, nämlich der European Scientific Association on Schizophrenia and other Psychoses (ESAS) sowie das Antragsformular für eine Mitgliedschaft finden Interessierte auf http://www.esasnet.eu/ 

KNS-Service für Betroffene und Forscherkollegen
Das KNS informiert auch über aktuelle Studien und die Möglichkeit der Beteiligung in der Rubrik "Forschung aktuell". Sie finden diese unter dem Menüpunkt "Betroffene & Angehörige". Der neueste Studienaufruf kommt von der Charité in Berlin zum Thema „Gedankeneingebung“ und „Stimmenhören“ bei Schizophrenie

KNS-Schriftenreihe

Im Rahmen der Aktivitäten des Kompetenznetzes Schizophrenie zum Transfer der Forschungsergebnisse erscheint eine entsprechende Schriftenreihe im Schattauer Verlag, Stuttgart. Die ersten beiden Bände sind im Herbst 2011 erschienen.

Der Praxisleitfaden von Häfner, Bechdolf, Klosterkötter, Maurer: Psychosen - Früherkennung und Frühintervention

Das Trainigsmanual von Lena Freimüller und Wolfgang Wölwer - Antistigma-Kompetenz in der psychiatrisch-psychotherapeutischen und psychosozialen Praxis

Zu beiden Büchern sind ergänzende Materialien online erhältlich.

AnhangGröße
Ankündigung_Workshop Psychoedukation_final.pdf70.4 KB
Ausschreibung.pdf29.07 KB